Donnerstag, 31. Mai 2007

Paragliding mit Leidenschaft 2.Teil

Nachdem jetzt jeder seine alte Kamera hervorgekramt hat kommen wir zum 2. Teil unserer Reanimation der Flugbegeisterung.

2. Schärfe deinen 6. Sinn
Bist du schon mal ans Telefon gegangen und wusstest wer dran ist, bevor der Anrufer sich gemeldet hat? Den selben 6. Sinn gibt´s beim Fliegen. Gebrauche ihn um Thermik zu suchen! Spüre, ob es fliegbar ist bevor du ins Fluggelände aufbrichst! Warte am Startplatz, bis du fühlst, dass was den Hang hochkommt! Versuche Thermik zu fühlen indem du für kurze Zeit mit verschlossenen Augen fliegst! Es gibt einiges mehr beim Gleitschirm fliegen, was das Auge nicht sieht. Öffne dich für deine verborgenen Kräfte und du wirst sehen, dass dein Fliegen etwas Neues und Inspirierendes wird.

Guter Vorschlag! Wobei ich schon einen Schritt weiter vorne angefangen hätte. In letzter Zeit ist mir auch bei meinen Schülern oft aufgefallen, dass der Blick für die Schönheit der Umgebung immer mehr baden geht. Hatten früher noch die meisten meiner Kunden irgendeine Beziehung zu den Bergen und auch die damit verbundene Begeisterung, sich in dieser Umgebung zu befinden, einen Blick zu genießen, der nur Wenigen geboten wird so ist heute doch der Kopf mehr von Zahlen voll. Wichtig ist die Anzahl der Flüge, das max. Steigen (oder, wenn zu klein dann das max. Sinken), Startüberhöhung (booo) oder Flugzeit. Ich kann mich gut an einen Schulungstag erinnern, an dem ich mit einer Hand voll Gleitschirmschülern in Kössen zum Weststart hochgefahren bin. Früher ging die Bahn ja nur bis zum Franz (Scheibenwald) und man konnte dort umsteigen und mit dem 2er- Sessel zum Gipfel hochfahren. Als wir oben ankamen war der Wind noch etwas stark und wir hatten die Möglichkeit, die "Dramen" zu bewundern, die uns von anderen Piloten geboten wurden. Einer der Schüler war ein guter Bergsteiger und zeigte zum Wilden Kaiser rüber. " Da drüben, in der Fleischbank war ich schon mit zwei Spezeln gehängt..." und für eine halbe Stunde waren wir alle mittendrin im Berg und in einer eigenen faszinierenden Welt, die ja eigentlich schon dauernd um uns war. Es braucht manchmal nur einen kleinen Anstoß, um die Umgebung wahr zu nehmen und zu begreifen, dass ein Betrachten aus genau deiner Perspektive nur ganz wenigen Menschen möglich ist. Betreibe Gleitschirm fliegen nicht, als wäre es ein Transportmittel! Auch wenn der Gedanke, in einer Halle zu fliegen für einige Piloten die Lösung zu sein scheint wäre es für mich "Sex am Fließband"- mechanisch, steril, Fahrrad fahren im Keller,... .
Einiges aus dem obigen Abschnitt von Greg lässt mich schmunzeln. " Warte am Startplatz, bis du fühlst, dass was den Hang hochkommt!" Jeder, der in meinem Blog schon vorher gelesen hat weiß, dass ich damit die größten Probleme habe. Meist muss ich mindestens 2 mal absaufen und hochhecheln, bevor meine Sinne so richtig scharf sind. Aber ich arbeite daran!
Morgen geht´s im 3. Teil um Abenteuer.

Sports Blogs - Blog Top Sites
bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis
Blogscout.de

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen





Top Paragliding Sites

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite