Mittwoch, 30. Mai 2007

Paragliding mit Leidenschaft

Ganz abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass man eigentlich alles mit Leidenschaft machen sollte, was einem wichtig ist, ist es beim Fliegen, insbesondere beim Gleitschirm fliegen überlebenswichtig. Nein, nicht dass man zwangsläufig abstürzen muss, wenn die notwendige Leidenschaft fehlt, sondern mehr, dass der Gleitschirm irgendwann auf einem Schrank, unterm Bett oder sonstwo vor sich hin stirbt. Wo früher mal "Freiheit und Abenteuer" stand kann man jetzt nur noch "Ebay oder Tonne" lesen.
"Hey Max! Ich hab da noch einen funkelnagelneuen Sackflug 27 - hab ich vor drei Jahren gekauft - 12 Flüge! Warum ich aufgehört habe zu Fliegen? ... Weiß nicht, irgendwann war´s weg."
Zu diesem Thema hab ich einen Artikel von Greg Hamerton gefunden, der mir ausgesprochen gut gefallen hat und den ich hier frei übersetzen will.
Erneuere deine Flugbegeisterung!
Du liebtes es früher Gleitschirm zu fliegen , aber heute scheint es zu viel Aufwand zu sein, den richtigen Hügel zu finden, der dir gut genug ist, um deinen Schirm auszulegen. Alles wird etwas langweilig. Allein beim Gedanken ans Fliegen schoss dir das Adrenalin in deinen Körper und ein Bild eines Gleitschirms in einer Zeitschrift ließ dich träumen von grenzenloser, ruhmreicher Freiheit. Und jetzt?
Nichts wirklich Neues passiert, du startest, fliegst rum und landest, wie hundertmal zuvor. Schnell den Schirm zusammen packen. Logbuch ausfüllen? Nichts zu berichten. Eine kalte Melancholie stielt sich in dein Herz - wo ist die Begeisterung? Wo ist die Leidenschaft? Wo ist der Zauber des Fliegens geblieben? Hier sind 10 Möglichkeiten, um deine Flugbegeisterung aufleben zu lassen.

1. Knipse es!
Benutze Fotografie, um den Moment festzuhalten! Große Flüge leben in der Erinnerung, umgeben uns mit einem Hauch von frischer Luft, wenn wir uns das Erlebte in das Gedächtnis rufen. Die Erinnerung verblasst mit der Zeit, jedoch Fotos bringen die Farbe zurück, dieser wunderbare tiefblaue Himmel mit dicken Cummuli übersäht. Und wir sind plötzlich wieder mittendrin. Es genügt eine kleine Digitalkamera, um die Geschichten aufleben zu lassen. Versuche an jedem Flugtag mit ein paar Bildern die Stimmung fest zu halten! Such die besten Fotos aus und setze sie in dein Flugbuch! Beschäftige dich etwas damit, zeige sie deinen Freunden! Betrachte deine Flüge als was Besonderes und sie sind was Besonderes!

Guter Mann, der Greg! Ich werde später ausführlicher auf ihn zurückkommen. Vorab: Er lebt in Südafrika, ist Fluglehrer und schreibt gute Artikel und Bücher, z.B.
BEYOND THE INVISIBLE .

Ihr seht, den ersten Teil habe ich schon mit meinem Paragliding- Blog umgesetzt. Ihr müsst jetzt nicht gleich euer eigenes Blog schreiben, es genügt ein kleines Fotoalbum, wie Picasa, wo man entscheiden kann, wer die Fotos anschauen darf.
Oder ihr versucht es mal mit Video! Beispiele unter: Paragliding- Video.

Morgen geht´s weiter mit Teil 2 : Feeling your way .
Wie soll man das übersetzen?
Sports Blogs - Blog Top Sites
bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis
Blogscout.de

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen




Labels: , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite