Donnerstag, 23. Juli 2009

Fast 15 Stunden in drei Tagen

Der Paragliding Fun Cup hat mich fest im Griff! In den letzten drei Tagen habe ich 14 Stunden und 52 Minuten mit meinem neuen Paratech P11 Light in der Luft verbracht. Wie soll man da noch Zeit finden das Blog zu pflegen. Heute ist (endlich) mal Suedwestwind und ich habe "frei" ;-).
Letzte Woche war ich ja mal wieder in Germania. Alicante - Memmingen und zurueck mit 10 kg Handgepaeck ( 1 Gleitschirm P11 light, ein Rettungsfallschirm und ein bisschen Krimskram) fuer 8 Euro inkl. Steuern und Gebuehren. Busshuttle nach Muenchen kostet 16 Euro bei Internetbuchung. RyanAir- da kann man nicht meckern!

Als ich dann so im Bus Richtung Hauptbahnhof in Muenchen fuhr und ganz verschlafen aus dem Fenster auf die verregnete Strasse starrte mussten wir an einer roten Ampel anhalten- genau vor einem Kaffee. Ploetzlich sprang innen vom Tisch eine Hand voll Arbeiter auf und jubelte mir freudig zu. "Das ist doch mal ein netter Empfang!", dachte ich so. Beim Aussteigen sah ich dann, dass auf dem Bus riesengross das Emblem von Bayern Muenchen prangte. Die Buben dachten wohl, wir kaemen gerade vom Auswaertsspiel!


Am vorletzten Montag wagte ich dann, den ersten Wallbergflug seit ca. 15 Jahren. Nicht, dass der Hausberg der Muenchner am schoenen Tegernsee das Problem waere. Ich musste die 55 km bis dorthin mit meiner 30 Jahre alten Guellepumpe ( Honda CX 500) bewaeltigen und die hat schon seit Jahren den Stadtbereich von Muenchen nicht verlassen. Sie hat aber gut durch gehalten.


Am Wallberg angekommen bemekte ich schlagartig, dass ich wieder in Deutschland bin. Erstens kostete die Bergfahrt + Landekarte 13 Euro und zweitens fing es just als ich aus der Bahn ausgestiegen war an zu troepfeln.


Trotzdem, das war es wert! Um mich rum saftige gruene Wiesen, Kuehe, ein frisches Lueftchen und einen traumhaften Blick auf den Tegernsee.



Blick vom Gipfelkreuz


Wie vor zwanzig Jahren stapfte ich zum Kreuz hoch, nur dass ich heute keine Zigarette mehr im Mundwinkel brauche um staendig Verschnaufpausen einzulegen. Oben am Kreuz hat sich auch einiges geaendert. Der Startplatz ist fast nur noch Fels und die Latschen ringsrum, die unsere Startversuche damals gedaempft haben werden immer weniger.

Es hat dann doch aufgehoert zu regnen und ich konnte meinen ersten Gleitflug mit dem 11er machen.

Donnerstags drauf war ich bei besserem Wetter wieder am Wallberg und hatte einen tollen Flug von ueber einer Stunde. Leider nur 16,52 XC- Punkte, aber ich hatte wenigstens einen Flug in Deutschland. Bei der XC- Wertung im Fun Cup muss von den 3 XC- Fluegen mindestens einer in der Bundesrepublik sein, sonst werden nur zwei Fluege gewertet.



Wallberg, links das Kreuz, ganz rechts Startplatz "Kircherl"

Der Paratech P11 ML hatte nun endlich mal Gelegenheit seine Staerken zu zeigen. Der erste Eindruck: super-wendig bei moderatem Sinken. Die Baerte waren schoen zu zentrieren, einzig der vorgeschriebene Steuerdruck fallt nach einiger Zeit auf. Die Geschwindigkeit ist mit 47 km/h auch einseruntypisch hoch. Fuer mich ein neues angenehmes Fluggefuehl.
Paratech P11 light mit 4,65 kg
Nach meiner Rueckkehr sollte ich noch genuegend Gelegenheit haben den P11 zu testen.
Jeden Tag 5 Stunden unter der Kiste- da hast du Zeit fuer jede Leine!

Labels: , ,

5 Kommentare:

Am/um 25. Juli 2009 um 05:00 , Blogger Vince meinte...

Moin Max,
*kaffeschluerf*
das sind mal wieder top bilder die du da mitgebracht hast.
Finde sie sehr schoen vorallem so gruen ^^ ganz anders als bei uns *g*
Zwecks Fun Cup bin ich sicher das du den gewinnen wirst ,drueck dir feste die daumen. Aber 1er fliegen is scho was anders gel :D!!!

Iergendwie koennts echt mal wieder Regnen ,meine Klimaanlage (AireAcondicionado) *schoenes wort *gg* pfeift aus dem lezten loch.

Fuer heute hab ich mir Villa vorgenomen ,hoffentlich wirds nicht soooo Windig! 30º/9+kn laut vorhersage. Doch ich hoff auf strange thermik hihi...

Gruese :)

 
Am/um 27. Juli 2009 um 01:58 , Blogger Vince meinte...

Ein tolles Wochenende geht iergend einmal zu ende wie auch dieses.

Am Samstag hies es nur der fruehe Vogel faengt den Wurm, um 10:00h ging es schon los.
Am starplatz & in der Luft wahr ich der einzigste fuer eine satte std.
Wir bekammen von der Wetterlage fast alles geboten, morgens am sanften laminaren wind am Hang surfen.
Nachmittags die tollsten thermik brecher ,schuetteln & ruetteln vom feinsten *g* .
Ab Spaet nachmittags rueckwaehrts fliegen ,weil der Wind so stark zunahm. Waehrend alle anderen Piloten wegen dem starken Wind landeten ,lieferte ich mir mit einem XS Schirm ein kopf an kopf rennen ^^. Gewonen hatt der XS.
Bei der landung probierte ich etwas neues ,5m vor grund abgurten!
Zum abschluss muss ich sagen das mir das mit dem Wind garnicht gefaellt :p.

Der heutige Sontag wahr wie Santa Pola fliegen DYNAMISCH hies das zauberwort , anmerkung meinerseits ich zaehlte 16 Schirme in der Luft, record ?

Was mir besonders auffiel man sah viele neuzugaenge ,ich kannte die meisten Piloten die noch vor wochen die Fliegerbank druecktend.
Zugeben muss ich, das es mir die liebsten Kompanen am Himmel sind. Diese fliegen schoen brav ihre schleifen rechts/links wie siehs gelernt haben! Am boden fachsimpelten sie mit einer Naivitaet wie ich sie noch aus meiner Fliegerausbildung kannte *g* An dieser stelle erinnerte ich mich noch sehr gut wie ich Max immer loecher in den Bauch fragte ,thermik ...und der wind is doch garnicht sooo stark los las uns .....darf ich jetzt ... Palomaret ``! Doch Max brachte fast nichts aus der ruhe ,nach meiner ausbildung und fliegen allein (ohne Max) wahren das erdrueckende momente.

Zusammenfassend:
wahr ich gute 10std dieses wochenende in der Luft^^
Sollte ich mich doch fuer Fun-Cup eintragen & Max mit meinem Hausberg vor der tuer parolie bieten *gg*!

Sich die tollen Wochenend bilder im kopf revue pasieren laest & zu bet geht :)

Alles liebe
Vince \-/

PS: Dienstag wirds schoen :)

 
Am/um 27. Juli 2009 um 20:22 , Blogger Vince meinte...

Ein Sprichwort besagt:
Man sollte den tag nicht vor dem Abend loben.

Als newcomer der Gleitschirm-zunpft (made by Max), wollte ich heute nicht so recht an die vorhergesagte Wetterlage glauben.
Die Sateliten fotos zeigten (WindIberia) im hinterland ganz Spaniens deutlich westwind.
Wohingegen im Kuestenabschnitt ein Tiefband fuer stramen Ostwind sorgte.

Entgegen allen Wettervorhersagen fuer Villa Suedwest 6-7kn ,fuhr ich heute um 11:00h mal eben fix raus.
Dort angekommen zeigten mir die Windfahnen deutlich Ost ,zwar noch leicht aber denoch... OST ich traute meinen augen nicht.

Voller elan und einer mortz selbstbestaetigung recht behalten zu haben ,packte ich mein gelump aus.
Breitete mein Schirm an bester stelle, und markierte mein Revir.... der Busch muste dafuer herhalten.

Wie schon so oft stelle ich immer wieder fest ,das ich ein gutes gefuehl dafuer habe ,wenn der Wind zu stark ist. Naehmlich dan wenn ich beim umdrehen aus der Aufziehphase kein cm vorwaehrts komme.
Doch bei magerem Wind bin ich mir nicht immer so sicher ,man denkt hier oft ...ach bin ich erstmal drausen steig ich in der thermik wird schon langen ...thermik faengt bei uns schon um 11:00h an :p.

Also nichts wie raus und ...oh ich steige toll ...10min spaeter.. sah ich mein hausberg von unten *grml*
2ter anlauf diesmal hielt ich mich laenger 15min.

Waehrend des 2ten aufstiegs mit vollem gepaeck (weniger rauchen sei dank)
und der 1L Wasserflasche immer gepaeck.
Analysierte ich warum ich gnadenlos cm fuer cm absaufe.
Wie ein geistesblitz schoss es mir durch den Kopf ,warme luft traegt schlechter als kalte oder so aehnlich sagte mein Fluglehrer einmal!

Ubergluecklich ueber diese erkenntnis ,ich fing schon an.
An mein Fliegerisches koennen zu zweifeln das iergendwo zwischen kindlicher naivitaet und Job-sue Buegsenflieger liegt.
Wartete ich diesmal oben ab ,bis der Wind besser wurde.

Nach ca 1std 14:30h merkte man deutlich das der Wind kontinuirlich schoen stram rankommt.

Also nix wie los ,und....ja es geht uebergluecklich ueber kontinuerliches steigen (viel besser als vorher) hatte ich waehrend des ganzen tages alles fuer mich aleine :)
Zwahr kamm man heute nicht so hoch ,auch die thermik wahr viel gemaechlicher als sonst.
Bei 40º +tiefen dunstschleier ging halt nicht mehr.
Doch trozdem langte es fuer unbeschwertes langes fliegen.

Persoenlich finde ich solche fluege waehrend man ganz alein ohne andere schirme in der Luft ,sehr Persoenlich.
Man hatt viel zeit sich die gegend mal genau anzukucken ...alles in sich aufzusaugen ,als man staendig auf andere flieger acht geben mus.

Nach guten 3 std voellig von der faszination Fliegen quasi erschlagen.
Landete ich mit voller zufriedenheit.

Gerade solch erlebte augenblicke sind es woran man lange daran zeren kann.

In diesem Sinne.
Allen ein Sicheres Happy Flighing.
Vince :)

PS: Morgen wirds schoen !

 
Am/um 27. Juli 2009 um 21:40 , Blogger Max meinte...

Fleissig, fleissig, Vince! Du machst mir wirklich Konkurenz, nicht nur beim Schreiben! Tolle Fluege und gute Einschaetzung. Bei uns ist es heute nicht so toll gelaufen. Bin fuenfmal hoch gelaufen und das bei 33 Grad! Morgen mehr, Max

 
Am/um 28. Juli 2009 um 08:51 , Blogger Vince meinte...

Vielen Dank Max, was 5mal ^^ nun weis ich endlich von wem ich das habe *g*
So scheint schon los zu gehen mit Ost ...sehr schoen ,dan fahr ich mal.
Schoene Fluege Max...

Vince:)

 

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite