Donnerstag, 17. Dezember 2009

Wintereinbruch in Spanien

In der Nacht von Sonntag auf Montag erreichte uns die grosse Kaeltewelle. Die Temperaturen fielen um 15 bis 20 Grad. Hier unten am Meer stuermte es, und es regnete was runterging. Stellenweise lag der Niederschlag in wenigen Stunden bei ueber 140 Liter/Quadratmeter. Im Gebirge und im Landesinneren schneite es. Dort ging auf den Strassen und sogar teils auf den Autobahnen stundenlang nichts mehr. Das halbe Land war in "Alerta Naranja", der Alarmstufe Orange.
Als am Dienstag das truebe Wetter endlich vorbeigezogen war staunten die Alicantinos nicht schlecht. Die Berge oberhalb Alicantes waren schneebedeckt. Ein absolut seltener Anblick!

Ich habe mir meine Kamera geschnappt und ein paar Fotos geschossen.





Die verschneite Sierra de Aitana hinter San Juan


Blick vom Startplatz


Selbst unser Paragliding-Fluggebiet El Palomaret ist von einem Hauch Schnee umgeben

Heute ist endlich wieder alles normal. Der Flughafen Alicante meldete gerade (13 Uhr) Temperatur von 22 Grad, und bei uns auf der windgeschuetzten Terasse steht die Anzeige auf 26 Grad.
Noch vier Tage!
Dann geht es wieder dem Sommer entgegen!

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite