Dienstag, 19. Januar 2010

Ostwind ohne betreutes Fliegen

Huiii, welch eine Ueberraschung! Ploetzlich steht der Windsack wieder auf ost. Nachdem wir mit den Gleitschirmpiloten, die zur Flugbetreuung in den letzten Wochen bei uns waren in jedem Fluggelaende der Umgebung recht schoene Fluege machen, aber genau an unserem Hausberg nicht soaren konnten hatten wir gestern ploetzlich wieder mal gute Flugbedingungen hier.
Ausgerechnet auch mal ein Flugtag an dem ich selbst Zeit habe, ohne Funkeinweisung und ohne Guiding den Hang entlang zu soaren. Und dann auch noch genau meine Bedingungen! Man konnte meist nicht so total einfach und entspannt im laminaren Aufwind schlafen, sondern musste sich zwischendurch richtig anstrengen um bei der Nordwindkomponente die nordexponierten Hangflanken auszufliegen. So bin ich dann auch einmal abgesoffen. Erstes Hochlaufen im Jahre 2010! Ich hatte ganz vergessen, dass Paragliding so anstrengend ist!


Benno mit seinem neuen Leichtschirm Paratech P11

Es war wie immer, kaum war ein Pilot in der Luft kam gleich die ganze Gleitschirmgemeinde angeschossen. Alle Fliegerkumpels, wie Alex, Carmen, Manolo, José und Ewald hatten scheinbar diese Flugbedingungen genau so sehnsuechtig erwartet wie ich.


José beim Kaempfen an der Nordwand

Heute ist wieder Westwind. Es ist ja nicht jeden Tag Feiertag!

Labels: , ,

2 Kommentare:

Am/um 19. Januar 2010 um 23:40 , Blogger beepiper meinte...

oh! hola max! ich hör ihn schreien!! du bist schön geflogen bei angenehmen temperaturen und ostwind!! super! wir kriegen auch ostwind aber eiskalt!!!brrrr!
du kannst meinen schirm ja mal lüften wenn du grad mal einen brauchst für dich!!! liebe grüße bine

 
Am/um 20. Januar 2010 um 22:27 , Blogger Max meinte...

Hola Bine, ich luefte ihn mal, muss aber zuerst meine lueften. Viele Gruesse ins kalte Bayern,
Max

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite